Maastricht

Maastricht, die beste Einkaufsstadt der Niederlande, vereint die niederländische Sauberkeit und Ordnung mit belgischem Savoir-vivre und einem burgundischen Geniessen. Bei schönem Wetter sitzen die Bürger auf den vielen Terrasssen, bei Regenwetter in den vielen Straßencafés(auch braune Cafés genann, wegen der Holzvertaefelung), Brasserien und Gourmet-Restaurants. Bedingt durch seine Grenzlage ist Maastricht die europäischste Stadt der Niederlanden. Heute lädt Maastricht nicht nur zum Shoppen ein, sondern zieht auch Fans von zeitgenössischer Architektur an (Jo Coenen, Aldo Rossi, Alvaro Siza, Mario Bottam Aurelio Galfetti). Das verkehrsfreie historische Zentrum hat ein variiertes Angebot und die Geschäfte sind geöffnet Mo 13-18, Di-Sa 09-18, Do 09-21.

Die meisten Restaurants haben französische Namen wegen ihrer französischen Küche. Essen in Maastricht ist selten billig, weil die meisten Restaurants eher auf ein vornehm älteres Publikum zielen, als auf Studenten. An Wochentagen kauft man gute und preiswerte Sandwiches bei Deli Belge und Somethin' Good, beide auf der Tongersestraat.

Essen & Trinken (where to eat)

wijnrestaurant mes amis, Tongersestr. 5, (0)43 325 78 66, >17:00, reservation recommended

Coffeelovers, Ruiterij 2, 

Appart, Achter de Molens 15,  

Beluga Nxt Door, Koestr. 2-6, 

Molo 5, Bassinkade 5, 

Cafe Zuid, Plein 1992 15, 

Restaurant O, Rechtstr. 76, 

Eetcafé Ceramique, Rechtstraat 78, ,  We-MO:17:30-22:30; TU: closed

Eetcafé De Preuverij, Kakeberg 6, , Mo-Fri: 10:00-22.00; SA-SU: 12:00-22:00

Café Ipanema (Bonnefantenmuseum), Di-So 10:30–17:30

Bischopsmolen (Brot, lunch), Stenenbrug 1-3, 

food shopping:

Adriaan de Smaakmaker (Senf, chutney, jam), Pieterstr. 36, 

Joep Schuermann (butcher, Limousinbeef), Wycker Burgerstr. 27, 

Patisserie Royale (bakery), Wycker Burgerstr. 13, 

Blanche Dael (coffee, tea, nuts), Wolfstr. 28, 

Le Salonard (bread), Rechtstr. 84,

Sehenswertes (sights by arae/suburbs)

De Markt

De Markt (in der Fussgaengerzone, mit historischen Gebaeuden aus dem 17. Jhdt und zeitgenoessischer Architektur wie dem Stadskantoor. In und rund um de Grote Straat, der Haupteinkaufsstraße, sind die großen Kettenund Marken-Boutiquen wie Tommy Hilfiger und Timberland und Men At Work zu finden. Links vom Bijenkorf, in den schmalen Gassen des Stokstraatquartiers, findet man die exclusiven shops zB Nathan, Caroline Biss und Marlies Dekkers. Auf dem lebendigen Vrijthof mit der monumentalen Basilika braust das Terrassenleben.

Im Entre Deux auf 3 Etagen findet sich: alles von dr spanischen Kette Zara bis zum discounter XENOS. Die Buchhandlung selexyz Dominicanen in der Dominikanerkirche (13 Jhdt), mit koffielounge im Chorgestuel, ist eine der schoensten auf dieser Welt. www.entredeux.nl. Im neuen Shoppingcenter Mosae Forum finden sich The Sting, S. Olivier und Esprit.www.mosaeforum.nl

Neuzeitliche Nutzung: In 2000 entstand aus dem Kloster mit Kirche (15 Jhdt) das schoene Kruisherenhotel., in der ehemaligen Franciskanerkirche auf dem Minderbroedersberg ist die Aula der Universiteit Maastricht untergebracht..

Het Vrijthof

der berühmteste Platz in den Niederlanden, seit open-air Konzerten von Andre Rieu dort abgehalten wurden und im TV verbreitet wurden.  Hier sitzen Sie gemütlich auf der Terrasse mit Blick auf die St. Servatius-Basilika und der majestätischen St.-Jans-Kirche, von deren 40 m hohen Turm hat man einen atemberaubenden Blick über die Stadt, die Maas und St. Petersberg hat.

Jeker Viertel

Eine lebendiges Viertel mit der Universitaet, umgeben von Stadtpark und Stadtwall. Die Atmosphäre ist gemütlich kreativ durch die zahlreiche Galerien und Handwerksbetriebe und gilt als Treffpunkt von Künstlern und Studenten.

Belvédère

Aufstrebendes Viertel, in dem der renovierte Binnenhafen 't Bassin liegt mit restaurierten Lagerhäusern und Werften, in denen nun Geschäften und Restaurants. untergebracht sind. Villapark und das parkartige Sint Pieterberg mit Fort und Höhlen. 

Wyck & Céramique

Über die St Servatius-Brücke (13. Jhdt) oder die neue, elegante brögk Hoeg (die hohe Brücke), beide für Fußgänger und Radfahrer, .gelangt man in die neuen Viertel Wyck & Céramique, eine moderne Stadterweiterung von international renommierten Architekten (seit 1995) rund um das Zentrum Céramique und Bonnefantenmuseum. Vor allem Design- und Kleidungsgeschäfte, Delikatessen, Kunst und Antiquitäten bedienen gehobene Ansprüche, ebenso eine gute, oft südlich gefärbte Küche und gemütliche Cafés. Das "neue" Céramique repräsentiert Lifestyle und moderne Architektur.  

Museen

Marres centre for contemporary culture, Capucijnenstraat 98 for special exhibitions devoted to contemporary art and design. The beautiful house with its monumental rooms and large ecological garden is worth a visit in itself. 5 EUR

 

Centre Céramique is een ultramoderne, open en transparante gebouw (stadsbibliotheek, gemeentearchief, European Journalism Centre). De begane grond fungeert als Stadshal.

Het Bonnefantenmuseum (designed by Aldo Rossi) herbergt een afdeling oude kunst met prachtige medieval sculpture, paintings by Southern Dutch and Italian masters from before 1650, and 15th and 16th century German painting and sculpture. Pieter Brueghel the Younger is the highlight of this collection.. Bij de hedendaagse kunst vallen vooral de vertegenwoordigers van de minimal art en arte povera op. Di-So 11–17.00, 8 Eur; Café Ipanema, Di-So 10:30-17.30

Benutzerdefinierte Suche

 


Web
 

Events 2018

20 Jun-11 Nov Klaprozn in Tervuren, Panquinkazerne

7-8 Jul Brosella folk & jazz, Atomium, Bruxelles

23- 27 Aug Boombalfestival, 

Lovendegem

 

Sep/Oct 2018 Essence of Thailand at Place Dumon, Stockel

8 Dec Dag van de Lambiek, Huis van de Geuze (Nellekenstraat 42A, 1750 Lennik, Eizeringen). 

-16 Dec Goodbye to all that, tentoonstellingsruimte Sam Dillemans, Eggestraat 2

2060 Antwerpen 6